George W. Kastner auch nur Mr. Rungis Express

Das war einen tolle Zeit, was ich da alles erlebt habe!

George und ich sprechen über seine Lehrzeit, über die Möglichkeiten, die es gab. Er verrät, wie man in der Schweiz damals Eis zur Kühlung von Champagnerflaschen ohne Eismaschine hergestellt hat. Ich verrate jetzt nur soviel, eine Hake braucht man dafür.

Wir sprechen über seine Wanderjahre, England, Frankreich, Italien und die Staaten.

Er nimmt uns mit ins legendäre Finale nach Wembley und erzählt, wie es dazu kam, dass er zwei Reihen hinter der königlichen Familie saß.

Ich denke, Du gewinnst jetzt schon einen Eindruck, wie spannend und interessant das Gespräch mit George war.

Es geht auch noch um die komplette Geschichte von Rungis Express, warum er irgendwann beim Verladen des Fisches oben auf der Ladefläche stand und wieso am Ende alles doch nur ein großer Betrug sei.

Mein Vorteil war ich konnte mit jedem in seiner Muttersprache reden!

Und warum es für den Erfolg von Rungis so wichtig war, das er 5 verschiedene Sprachen spricht.

Aber hör selbst rein, die guten 2 Stunden lohen sich!

  • 02:10 Berufswunsch Cowboy
  • 06:34 Das Palace und der Schah
  • 10:50 Das Dorchester und das Ziel "Hoteldirektor"
  • 12:08 Wembley, das Spiel und die VIP Lounge
  • 15:15 Paris und der Scheich von Dubai
  • 17:13 Italien, Spanien und 5 Sprachen
  • 20:45 New York und San Francisco, die Staaten
  • 24:05 Witzigmann in München, der Erbprinz und der Keller
  • 25:45 Es hat mich gereizt
  • 26:30 Du bist ein Depp
  • 27:05 Es geht los, Rungis startet
  • 29:00 Zweimal die Woche nach Paris
  • 33:05 Kiste für Kiste
  • 35:47 Das ganze ist ja auch gewachsen
  • 37:35 Können wir da eine Sendung machen
  • 39:24 Niederlassungen in mehreren Ländern
  • 42:10 Die erste Lieferung nach Italien
  • 49:44 Die DDR und die Zeit
  • 52:40 Der Kräutermann und das Telefon
  • 55:35 Weg von Rungis Paris
  • 56:50 Südamerika und Südafrika
  • 59:15 Geschichten ohne Ende und Kräuter in Peru
  • 62:50 Dubai und das Burj
  • 67:55 Das Obst des Scheichs
  • 71:02 Die Mitarbeiter als Partner
  • 73:03 Der Kaufhof
  • 77:38 Die Festspiele in Verona
  • 79:48 Der Investor
  • 83:53 Der Nennwert
  • 87:19 60 Millionen
  • 88:46 Kündigung des KK und die Insolvenz
  • 90:32 Die Versteigerung
  • 93:20 Der Neue und der Alte
  • 94:30 Gemauschel und die Deutsche Bank
  • 96:40 Crailsheim und weitere Niederlassungen
  • 97:48 Eine abgekartete Sache
  • 99:42 Die neue Firma
  • 101:30 Ich kam aus der Branche
  • 103:20 Ein Riesenbetrug
  • 107:38 Schluss, die letzten Worte
Scroll to top